Nachbericht Clubausflug 2016


In diesem Jahr hat uns Südtirol mit perfektem Wetter empfangen und uns mit einem traumhaften Wochenende für den Mut belohnt den Clubausflug nochmal nach Sand in Taufers zu machen. Es haben sich auch noch einige Mitglieder entschlossen spontan mitzufahren und so waren wir fast 30 Piloten.

Sand in Taufers Burg LandeanflugDie Prognosen versprachen perfektes Flugwetter, aber als die ersten Piloten am Freitagmittag ankamen war die Verwunderung groß, dass fast keine Schirme in der Luft waren. Entgegen aller Vorhersagen blies am Speikboden starker Nordwind. Aber zum Glück gibt es in der Nähe mehrere Startplätze auf die man ausweichen kann. So teilte sich die Gruppe und ein Teil fuhr nach Brunneck und flog am Kronplatz, der Rest startete am Startplatz Ahornach der nicht so hoch und vom Nordwind geschützt liegt. Der Freitag wer der perfekte Tag zum ankommen und sich im Gebiet einfliegen. Den Tag haben wir gemeinsam in einem Restaurant nahe unserem Hotel ausklingen lassen.

 

SpeikbodenAm Samstag war vom Nordwind nichts mehr zu spüren und die ganze Gruppe ist auf den Speikboden gefahren. Die Bergfahrt ist im vergleich zu einigen österreichischen Bergbahnen sehr günstig und auf der Bergstation wird man von einem grandiosen Blick auf den Alpenhauptkamm im Norden und die Dolomiten mit den Drei Zinnen und der Marmolata im Süden empfangen. Der riesige, steile und perfekt ausgerichtete Startplatz war schon voller Piloten, aber die Stecken-Cracks warteten noch ab und so hatten wir genug Zeit den Ausblick und einen Kaffee zu genießen. Nachdem die ersten Piloten gegen halb 12 den Gipfel überhöht hatten gab es kein Halten mehr und der Himmel färbte sich innerhalb kürzester Zeit bunt von den vielen Schirmen. Die ersten Piloten machten sich bald auf den Weg zum Alpenhauptkamm, ins Ahrntal hinein Richtung Großvenediger. Den weitesten Flug unserer Gruppe schafft Michael Gestöttner mit 80 km und 6:50 Stunden Airtime. Aber auch alle anderen Piloten hatten an dem Tag traumhafte Flüge und geniale Erlebnisse. Der Landeplatz in Sand in Taufers war bis zum Sonnenuntergang ein Topspot der Gleitschrimwelt mit mehreren hundert Landungen. Den Tag haben wir zusammen mit vielen anderen Piloten in der größten Pizzaria in Sand in Taufers abgeschlossen, wo der Club die Teilnehmer auf ein Essen eingeladen hat.

 

AhrntalAm Sonntag kündigte sich aus Westen eine Front an und am Speikboden blies wieder der Nordwind. Die Gruppe hat sich deshalb aufgeteilt, ein Teil probierte nochmal den Speikboden, der Rest ist nach Brunneck gefahren und hat sein Glück am Kronplatz probiert. Am Ende konnte man an beiden Bergen fliegen, aber die Bedingungen waren nicht mehr so genial wie am Samstag.

 

Wir hatten das Glück mit unserem Clubausflug genau am richtigen Wochenende am richtigen Startplatz zu stehen und traumhafte Flüge zu erleben. Die Bedingungen waren so perfekt, dass jeder Pilot für sich selbst einmalige Eindrücke erleben konnte, egal ob das Ziel Streckenflüge am Alpenhauptkamm oder Genußflüge in der Spätsommerthermik waren. Fest steht, dass jeder der nicht dabei war etwas geniales verpasst hat.

Speikboden2

 

0 Kommentare zu “Nachbericht Clubausflug 2016”


  1. Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.

QR Code Business Card