Steinhart-Trophy 2009: das Bier gehört uns !!!


Fotos vom Bewerb (Reinhold Möbius).

Diesmal hat der Ausweichtermin gezogen!  Nachdem es vorige Woche wegen des nicht enden wollenden Winters nicht geklappt hat wurden wir am Palmsamstag mit recht ansprechenden Streckenwetter belohnt. In der Früh schauten wir zunächst noch sehr sorgenvoll zum Himmel.

Immer wieder zogen Wolken durch und eine Dunstschicht wie im Herbst lag über dem Salzburger Becken und  Salzachtal. Aber wenn wir schon mal vom Flughafen die Freigabe für die Diritissima zum Schlenken bekommen haben, dann wird das natürlich auch kräftig genützt. Ab zwölf Uhr gingen die ersten raus, natürlich viel zu früh um schnell zu sein. Aber nach 13 Uhr ging es Schlag auf  Schlag und die strecken- und schnitzelhungrige Meute machte sich auf den Weg. Schließlich war das Ziel wie immer Zillreith, wo schon das verspätete Mittagessen samt Landebier wartete. Die beste Startzeit dürfte um 13:30 herum gewesen sein, denn da machten sich die späteren Sieger auf den Weg. Für mein Empfinden war es schon mal einfacher ins Ziel(reith) zu kommen. Anfangs typische Blubber-Inversionsthermik machte das Rennen weder einfach, noch besonders schnell. Aber ich hab mir sowie Zeit gelassen und bin sehr vorsichtig geflogen, zu oft bin ich schon eine oder zwei Wiesen vor Zillreith gesessen, diesmal aber nicht!

Die Flugroute führte die meisten Piloten diesmal entlang des Salzachtales, weiter hinten bei Ochser und Spielbergalm war einfach noch viel zu viel Schnee, da war thermisch doch nicht so viel zu holen wie beim schneefreien  Salzachtal. Dafür hatten wir schon recht schöne Steigwerte und Basishöhen zum Kurbeln. Insgesamt recht angenehm zu fliegen, nicht zu wild, gerade richtig. Und…. ein Schwarzenberg, so zahm wie schon lange nicht mehr.

Zu den Ergebnissen:  Das Wichtigste:  So eine arge Niederlage wie letztes Jahr setzte es  diesmal nicht!!!  Das Bier haben wir gewonnen, die Sau kriegen wir wieder gebraten serviert, das Bezahlen werden wir verschmerzen können.

Den Einzelsieg haben sich die Worldcup- und Liga-Cracks Thomas Brandlehner (als Gast) und Heli Eichholzer () geholt. Diesen Superpiloten hatten wir leider heuer nichts entgegenzusetzen, weil unsere Cracks leider fehlten. Zeitgleich in 57 Minuten spulten sie die Strecke zum Landebier ab. Bester FFF´ler war Bernhard Kratzer als sehr starker  Dritter!  Stark beteiligt am tollen  Mannschaftsergebnis waren unsere Damen, allen voran Michaela Brandstätter als beste Dame  am starken 9. Platz der Gesamtwertung. Auch  sehr stark geflogen, Claudia Siller, Karin Limbach und Liesi Rauchenberger, die selbstverständlich alle die Aufgabe geschafft haben.

Insgesamt haben es 31 gestartete Piloten/innen geschafft die Aufgabe zu vollenden, mehr als die Hälfte und noch einmal 19 sind in Zillreit oder Umgebung gelandet. Wenig Arbeit jedenfalls für die Rückholer.

Super Veranstaltung für den Breitensport, an dem offensichtlich die Spitzensportler auch ihren Spass hatten. Liga Gäste konnten wir auch noch aus dem Pongau und vom Wildkogel begrüßen. Wir bleiben beim Modus und nächstes Jahr gewinnen wir wieder mal die Sau und vielleicht auch das Bier.

Hier die Resultate im Detail:

Gesamtergebnis im Detail

Mannschaftswertung

Damenwertung

Fly4Fun Vereinsmeisterschaft

Parafun Reihung

Skyone Reihung

0 Kommentare zu “Steinhart-Trophy 2009: das Bier gehört uns !!!”


  1. Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.

QR Code Business Card